Aus der Gemeinde
Gemeinde-Fahrplan
Gottesdienst



Liebe Leserin und lieber Leser,

glauben Sie an Wunder? – Letztlich ist das die Frage nach dem, was wir "Wirklichkeit“ nennen. Wer oder was "wirkt“ in dieser Welt? Sind es die Naturgesetze? Oder steht hinter allem Gott und umfasst seine "Wirk-lich-keit“ mehr als das, was wir als Naturgesetze kennen? "Wunder gibt es immer wieder, wenn sie dir begegnen, musst du sie auch sehn“, heißt es in einem Lied. Es geht also um die Perspektive – durch welche Brille betrachte ich diese Welt? Interessanterweise kennt die Bibel den Begriff der "Naturgesetze“ gar nicht: Die Bibel denkt ganzheitlich und sieht hinter allem das Handeln Gottes, und jedes Handeln ist für sie wunderbar. In diesem Sinne ist auch die Schöpfung ein Wunder, ja, dass es uns gibt, dass wir leben und atmen dürfen, dass heute Morgen die Sonne aufgegangen ist; all das sind im Sinne der Bibel Wunder, weil sie dahinter Gottes Wirken erkennt. Deswegen hat die Bibel aber auch ein große Offenheit für das, was wir im allgemeinen Sinn als Wunder bezeichnen, nämlich etwas Unerklärliches, etwas, das unseren Verstand übersteigt. Die großen und kleinen Wunder Gottes haben allerdings ihren Sinn und Zweck nicht in sich selber. Vielmehr geht es immer darum, dass sie den Glauben und die Beziehung zu Jesus Christus stärken wollen; das Vertrauen zu dem, der sogar das größte Wunder vollbracht und den Tod besiegt hat! – Gerade in diesen Sommermonaten wünsche ich uns einen Blick dafür, wie groß die Wunder Gottes sind: "Wenn ich, o Schöpfer, deine Macht, die Weisheit deiner Wege, die Liebe, die für alle wacht, anbetend überlege: so weiß ich, von Bewunderung voll, nicht, wie ich dich erheben soll, mein Gott, mein Herr und Vater.“ (EG 506,1)
Es grüßt herzlich Ihr Pastor Georg Knauer


AUS DER GEMEINDE


LANDSTRASSENFEST ANFANG JUNI
Beim Eppendorfer Landstraßenfest am 2. und 3. Juni sind wir dieses Jahr wieder dabei, auch beim Open-Air-Gottesdienst am Sonntag um 11 Uhr. Unter der Überschrift "Kirche in Eppendorf“ finden wir mit anderen Gemeinden und kirchlichen Einrichtungen unseres Stadtteils zusammen. Wir freuen uns auf viele engagierte freiwillige Helfer. Wer übernimmt "Dienstzeiten“ am Stand? Bitte zeitig im Kirchenbüro oder bei Frau Dorothy Richter melden! Herzliche Einladung, am Kirchen-Stand vorbeizuschauen.

MITTE JUNI: FÖRDERUNG VON ZWEI PASTORENSTELLEN
Frau Birgit Guth schreibt an unsere Gemeindeglieder und alle Förderer:
"Ich möchte mich kurz als neue erste Vorsitzende unseres Fördervereins vorstellen. Mein Name ist Birgit Guth und ich wohne seit mehr als 30 Jahren in Eppendorf. Ich habe Informatik studiert und arbeite im öffentlichenDienst.
Viele von Ihnen kennen mich aus dem Gottesdienst oder vom Kirchenkaffee.
Im Namen des gesamten Vorstandes möchte ich alle Mitglieder und Interessierte hier schon einmal herzlich zu unserer zweiten Mitgliederversammlung am Sonntag, den 17. Juni um 11.30 Uhr einladen, die das Ziel hat, die Satzung zu erweitern, damit unser Verein die Gemeinde noch besser unterstützen kann. Ich freue mich darauf, Sie bei dieser Gelegenheit kennenzulernen und hoffe, dass Sie dabei sein können, denn der Förderverein lebt von Ihrer Unterstützung.
Bitte sprechen Sie mich an, wenn Sie Fragen oder Anregungen haben.“
Kontakt und Informationen auch über das Kirchenbüro und beide Pastoren.

TAUFERINNERUNG UND SOMMERFEST ENDE JUNI
Genau am Johannistag findet unser Sommerfest für Gemeinde und Gäste statt: am 24. Juni gleich nach dem Gottesdienst. Wir beginnen mit der Tauferinnerungsfeier für Kinder und Erwachsene im Hauptgottesdienst; besonders eingeladen sind dazu unsere Tauffamilien der letzten zwölf Monate.
Danach hoffen wir, bei gutem Wetter im Garten des Alten Pastorats feiern zu können. Es wird wieder gegrillt und ein reichhaltiges Büffet aufgebaut, für das wir um Spenden bitten: Salate und andere leckere Beiträge. Für Kinder gibt es fröhliche Angebote. Und für alle besteht Gelegenheit, sich im Gespräch näher kennenzulernen. Wer sich aktiv einbringen oder etwas mitbringen will, wendet sich bitte an unser Kirchenbüro.
Wir freuen uns auf ein frohes, gelungenes Fest!

SOMMER 2018 – GEMEINSAM ZUR ZELTSTADT
Der einzigartige Urlaub für Jung und Alt findet vom 27. Juli bis 3. August auf dem Gelände der Familienkommunität Siloah statt.
Sei kurzentschlossen dabei!
Wir leben eine Woche in eigenen Zelten etc. als Selbstversorger zusammen in "Dörfern“ mit jeweils ca. 100 Leuten. In 17 Jahren hat sich die Zeltstadt zu einem großen Sommer-Event mit über 2.200 Teilnehmern entwickelt.
Es gibt wertvolle Akzente fürs Leben als Christ: intensive Bibelarbeiten, herausfordernde Predigten, interessante Seminare und Workshops. Für Kinder und Jugendliche wird ein tolles, altersgerechtes Programm angeboten.
Bitte doppelt anmelden, damit wir alle in ein "Zeltstadt-Dorf“ kommen: zum einen direkt bei der Zeltstadt (unter www.die-zeltstadt.de), zum anderen bei unserer Johannis-Gruppe (siehe Infoblatt.
Weitere Auskünfte bei Pastor Hoerschelmann.

BASARVORBESPRECHUNG ENDE AUGUST
Am Samstag, 10. November 2018, findet unser diesjähriger Gemeindebasar statt. Um gut planen zu können, möchten wir uns mit allen, die gern mithelfen wollen, am Dienstag 28. August 2018, um 19.30 Uhr zur Basarvorbesprechung im Alten Pastorat treffen.
Wir freuen uns über viele Helfer! Birgit und Günther Busch.